Kürbissuppe mit Salatkäse und gegrilltem Mais

Eine wärmende, wohlschmeckende Suppe gehört wohl zu den besten Dingen an einem kalten Abend. Garnieren Sie die Suppe mit einem großzügigen Löffel Fetasoße mit Taverna Finest – der salzige Feta ist der perfekte Gegenspieler zu einer milden Suppe, zum Beispiel dieser leckeren Kürbissuppe.

Zubereitung

Den Kürbis teilen und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen.

Den Kürbis mit einem Messer schälen und danach das Fruchtfleisch des Kürbisses in größere Würfel à 3×3 cm schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln.

Den geschälten Knoblauch grob hacken.

Zwiebeln und Knoblauch in etwas Öl bei schwacher Hitze 5–6 min anbraten, ohne dass sie braun werden.

Kürbiswürfel und Kreuzkümmel hinzugeben und alles zusammen weitere 2 min anbraten.

Dann die heiße Brühe hinzugießen und die ganzen Thymianzweige hineingeben.

Den Deckel auflegen und alles 30 min bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Den Käse mit der Vollmilch mixen und die Mischung zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Mais von den Blättern befreien und 12 min in leicht gesalzenem Wasser kochen.

Danach die Maiskörner abschaben.

Den Granatapfel aufbrechen und die Kerne herausholen, indem Sie mit einem Löffel o. Ä. auf die Schale klopfen.

Den Quinoa waschen und 15-16 min in leicht gesalzenem Wasser kochen. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken.

Die Thymianzweige aus dem Suppentopf nehmen, die Suppe mit dem Stabmixer glattrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
(Passen Sie ggf. die Konsistenz an, indem Sie mehr Brühe hinzufügen, wenn die Suppe zu dickflüssig ist.)

Die Suppe in vier tiefen Tellern appetitlich anrichten, die Fetamischung hineingeben und Mais, Granatapfelkerne und Quinoa auf die Suppenteller aufteilen. Sofort servieren.

 

Taverna oste – til kolde og varme retter